Von 1963 bis 1999 erlaubte die japanische Regierung Japanischen Fischern 68.393 Delphine zu fangen.

Von 1963 bis 1999 erlaubte die japanische Regierung Japanischen Fischern 68.393 Delphine zu
fangen.

Ein Teil der Tiere landete auf japanischen Tellern, ein Teil auf den Müllkippen. Ein großer Teil der lebend gefangenen wurde als „zufälliger Beifang“ deklariert um Tiere an Delfinarien in aller Welt verkaufen zu können.

Dieser umstrittener Handel mit noch lebenden Delfinen als Nachschub für Zoos und Delphinarien wurde in diesem Zeitraum trotz der Proteste von Delfinschützern weiter ausgebaut.

Unter dem Druck öffentlicher Proteste wurden die Massenabschlachtungen für einige Jahre eingestellt.

Aber seit einigen Jahren werden wieder massiv Delfine vor der japanischen Küste abgeschlachtet.

Im Jahr 2000 stellte die japanische Regierung Genehmigungen für die Tötung von 21.775 Delphinen aus
.
In einigen Monaten wird das diesjährige Abschlachten wieder beginnen. Japan ist in bezug auf
internationalen Druck empfindlich, deshalb ist es unbedingt nötig jetzt mehr Druck auf die japanische Regierung auszuüben.

Es gibt anscheinend jetzt auch Bemühungen, welche von der japanischen Regierung initiiert sind.
Jedoch will man das Töten der Delfine nicht einstellen, es soll nur weiter entfernt von der
Küste stattfinden, um es aus dem Gesichtsfeld der Öffentlichkeit zu bekommen.

Bitte leihen Sie Ihre Stimme den weltweiten Anstrengung mit dieser Massenvernichtung von Delfinen aufzuhören

Die japanische Regierung muss vor Beginn der nächsten Abschlachtungen die Proteste deutlich spüren.

Es muss Japan bewusst werden das diese abscheulichen Vorgänge nach wie vor beobachtet werden und dass die Proteste nicht aufhören werden bevor das Töten der Delfine ganz eingestellt ist.

Becky A. Dayhuff  < Bdayhuff@ecoterra.net

Unterschreiben Sie bitte diese Bitte diese Petition, die einen sofortigen Stopp der Delfin Tötungen fordert.

Klicken Sie diesen Link an, um auf die Petitionsseite zu gelangen: http://www.PetitionOnline.com/watercat/petition.html

 

 

ECOP-marine HOME