Rettet die Dicken: Walkampf auf dem Pariser Platz


Gestrandet: die imposante 18 Meter lange Nachbildung eines Pottwals auf dem
Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor
Keine Angst, der tut nix. Im Gegenteil. Der Riese aus dem Meer, der gestern
vor dem Brandenburger Tor strandete, ist selbst bedroht von den
vergleichsweise winzigen Menschen. Darauf will der Internationale
Tierschutzfonds (IFAW) mit der spektakulären Aktion in der Mitte Berlins
aufmerksam machen. Denn in unserer Stadt, fernab der großen Meere, tagt von
Montag bis Donnerstag die Internationale Walfang-Kommission. Die
Bundesregierung will eine "Berliner Initiative" auf den Weg bringen, zum
besseren Schutz der Tiere. Die 18 Meter lange Nachbildung eines Pottwals auf dem Pariser Platz soll ihr dabei helfen, ebenso wie Dutzende Werbeplakate mit dem Slogan "Rettet die Dicken", die in diesen Tagen zu sehen sind. Nach Angaben der Umweltorganisationen sind alle 79 Walarten vom Aussterben bedroht.

Der Nordwestpazifische Grauwal könnte schon in den nächsten zehn

Jahren ausgerottet sein, warnt der Weltnaturschutzbund.

 


http://morgenpost.berlin1.de/archiv2003/030614/berlin/story610227.html

 

 

ECOP-marine HOME